Kleine Schritte sind die Mütter jeglichen Erfolges

Schritte sind aus meiner Sicht die Mütter jeglichen Erfolges

Klar wir wollen alle schnell viel errreichen, sehen dabei aber nicht die Notwendigkeit der kleinen Schritte

Ja, ich bekenne mich schuldig: connecting global business locally heisst der Slogan meines blogs und damit suggeriere ich wohl auch, dass es das globale Geschäft und die Menge macht. Nichts ist jedoch aus meiner Sicht weniger richtig.

Ich begleite viele Unternehmen und bewundere immer mehr die vielen, erfolgreichen mittelständischen Unternehmen, die keiner kennt. Statt dessen sind die Grossunternehmen dieser Welt in aller Munde , wobei einige ganz entscheidenden Tatsachen grosszügig übersehen werden:

  1. Alle Unternehmen dieser Welt haben einmal ganz klein angefangen: so startete Richard Branson seinen Konzern Virgin mit einem Studentenmagazin
  2. Die kleinen Unternehmen sind und werden auch in der Zukunft mit einem überwältigenden Anteil von über 90% an der weltweiten Wirtschaftskraft schlicht das Rückrat der Wirtschaft bilden
  3. Start-ups, Kleinstunternehmen und der Mittelstand sind die Jobmotoren der Wirtschaft schlechthin, nicht die Grossunternehmen.

Dies zu übersehen ist gefährlich und teuer wie die unzähligen gescheiterten Mega-Zusammenschlüsse à la Daimler-Chrysler oder AOL-Time-Warner zeigen.
Klar wir wollen alle schnell viel errreichen, sehen dabei aber nicht die Notwendigkeit der kleinen Schritte, über die wir nur alle allzu genedie wir alle nur zu gerne ich auch selbst nur zu gerne übersehe. Man will schliesslich möglichst schnell viel erreichen.

Deutlich geworden ist mir dies über die Jahre im Tagesgeschäft, denn bis heute habe ich noch nie einen Grossauftrag mit einem Schlag bekommen. Vielmehr bekamen wir die Aufträge , weil wir uns mit teils unbedeutenden Details abgaben. Ich erinnere mich nur zu gut an den amerikanischen Grosskonzern, dessen erster Auftrag an uns darin bestand innnert kürzester Zeit eine Gechäftskreditkarte in Spanien zu besorgen. Und mit dem wir dann zusammen über 15 Jahre Schritt für Schritt wuchsen.

Leider sieht es immer noch so aus, dass die Kunden mich ansprechen nach dem Motto : Sie bekommen den Auftrag ( am besten auf Provisionsbasis ) , wenn Sie uns Kunden schicken. Dabei wird der damit verbundene Vorgang der vielen kleinen, aber nichtsdestoweniger immens wichtigen Schritte völlig übersehen. Meine Erfahrung lehrt mich , dass der Prozess des Verkaufes einer der vielen kleinen Schritte ist. Zuerst muss eine Kontaktherstellung erfolgen, die zu einem grundsätzlichen Interesse führt. Dies führt im besten Falle zu einem näheren Gespräch des Kennenlernens, wiederum gefolgt von einem “kleinen” Angebot . Aufgrund dieses minimalen Mehrwertes baut sich dann das Vertrauen auf, dass zu einem wirklichen Kunden führt.

In meinem Geschäft und Sprachgebrauch habe ich deswegen dafür den Begriff der “map” = Minimum Added value Proposition “ kreiert, denn kleine Schritte sind aus meiner Sicht die Mütter jeglichen Erfolges .

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


2 + 2 =

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>